Zur 825Jahr Seite
Bitte auf das Logo klicken
Home
Terminkalendernder
Linksammlung
Gästebuch
Archiv
Spiele
Sitemap / Navigation
(att) bitte gegen @ tauschen!
 
Ehrenamtskneipe

Freitag 17.06.2016 18.00- 1.00 Uhr
Samstag 18.06.2016 18.00- 1.00 Uhr
Sonntag 19.06.2016 11.00- 13.00 Uhr
18.00- 22.00 Uhr


Weitere Öffnungszeiten




 
 
 
 
 
Impressum
Informativ und immer aktuell
mit DerWeste
n.de

für die Navigation bitte java script aktivieren /alle Fotos der Homepage unterliegen dem Urheberrecht!

Liebe Endorfer,
der Webmaster geht nun in den Urlaub. Diese Internetseite wird evt. schon in dieser Zeit, in jedem Fall anschließend, von jemand anderem betreut. Der neue Webmaster wird diese Seite sicher super gut betreuen. Er hat das Handwerk gelernt.
Ich verabschiede mich.
Herzlichst
Euer Webmaster
 
Vorverkauf für Queen-Kings-Konzert für den 20. August hat begonnen

Am 20.08.2016 ist es soweit. Mit einem Open-Air-Konzert werden die Queen-Kings die Hits und den Sound von Freddie Mercury und Queen wieder aufleben lassen.
Die international erfolgreiche Queen-Tribute-Band bietet Musik und Entertainment auf höchstem Niveau.
Anlass für das Open-Air ist das 825jährige Dorfjubiläum von Endorf, an dem es die Veranstalter auch mal so richtig krachen lassen wollen. Das Konzert findet auf dem Gelände der Mühlscheidhütte statt, die zwischen Sundern-Endorf und Endorfer Hütte liegt.
Queen-Kings werden unterstützt von der Sauerländer Partyband The Sharks, mit denen das Programm um 19.00 Uhr startet.
Die Tickets sind ab sofort im Vorverkauf für 22 €, an der Abendkasse für 25 € erhältlich. Die Vorverkaufsstellen sind unten aufgeführt.
Weitere Infos und Kontakt unter:
www.825jahre-endorf.de
825endorf@gmail.com
0157 5636 7535

Vorverkaufsstellen:

Stadtmarketing Sundern
Rathauspl. 7, 59846 Sundern
02933 979590

Sparkasse Sundern
Hauptstraße 140, 59846 Sundern (Sauerland)

Volksbank Sundern
Hauptstr. 122, 59846 Sundern (Sauerland)

Schreibwaren Renate Grünebaum
Silmecke 13, 59846 Sundern (Sauerland)

Bäckerei Tillmann, Filiale Endorf
Endorfer Str. 27, 59846 Sundern (Sauerland)

AGB bitte hier klicken

Anfahrtsbeschreibung


825 Jahre Endorf - Mein Stück vom Glück


Kontakt
Arbeitskreis 825 Jahre Endorf e.V.
Schriftführer Siegfried Girreser
825endorf@gmail.com
0157 5636 7535

 
Das große Dorffrühstück oder wenn jeder ein Bisschen gibt, dann werden alle satt.

Schönstes Frühlingswetter, ein blauer Himmel mit kleinen Wölkchen, um die Sonne zu genießen. Die Temperaturen, am frühen Morgen noch frisch, doch im Laufe des Tages angenehm warm. Eine grüne Wiese unter hohen, frisch belaubten Bäumen und im Rücken die St. Sebastian-Kirche in ihrer schlichten Schönheit. Die besten Voraussetzungen, um ein schönes Frühstück im Freien zu genießen.
Für viele stand zuerst die Fronleichnamsfeier auf dem Plan, um den Gott zu loben, der uns diesen schönen Tag bescherte. Die Prozession, um die prachtvollen Blumenteppiche und Altäre zu bestaunen und den Herrn zu grüßen, führte von der Kirche über die Sporthalle in den Scheedweg. Weiter ging es dann vom Stenberg in den Huxenweg und über die Endorfer Straße zurück.
Genügend Zeit, um die Vorbereitungen auf der Kirchwiese zu treffen: Bänke und Tische wurden aufgebaut, das Büffet mit den mitgebrachten Lebensmitteln angerichtet, der Kaffee wurde aufgebrüht und auch die Blumen auf den Tischen durften nicht fehlen. Unter diesen herrlichen Voraussetzungen trafen sich ca. 200 Endorferinnen und Endorfer, um gemeinsam zu frühstücken, den Tag zu genießen und das kleine Stück vom Glück zu feiern. Beim anschließenden Frühschoppen, den auch traditionell die Schützen von Kloster Brunnen begehen, ließen viele den Tag ausklingen. Es war ein rundum gelungenes Fest mit einer tollen Stimmung, dass vor allem durch die Mitarbeit von Caritas, KFD, Pfarrgemeinderat und dem Kirchenvorstand möglich wurde.

Bilder vom Dorffrühstück online
ein herzliches Dankeschön an Hanna Klett und Siegfried Girreser
Den Grundlehrgang Truppmann 1
haben die Kameraden Timo Weber (Lehrgangsbester), Christian Schwermann, Matthias Vollmer und Luis Voß (Lehrgangsdrittbester) erfolgreich bestanden. Ziel der 4-wöchigen Grundausbildung ist die Befähigung zur Übernahme von grundlegenden Tätigkeiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz in der Truppmannfunktion.
Löschgruppenführer Dirk Weber und sein stellv. Thomas Eickelmann freuen sich ebenso wie Jugendfeuerwehrwart Heiner Hoff über den Erfolg der Endorfer Kameraden.

Von Thomas Eickelmann
Foto:
Ausbilder Thomas Eickelmann, Timo Weber, Christian Schwermann, Matthias Vollmer, Luis Voß, Ausbilder Heiner Hoff und Lehrgangsleiter Dirk Weber
Die kfd Endorf lädt am Freitag,
dem 20. Mai zu ihrer Marienprozession zur Kapelle in Bönkhausen ein.
Beginn ist um 14.30 Uhr an der Sebastiankirche.
Außerdem macht sie noch darauf aufmerksam,
dass es für die Fahrt nach Hameln vom 5. bis 6. November noch einige wenige Plätze gibt.
Infos bei Anke Pott Tel. 02933 77814.
Bürgerversammlung am 06.06.2016 im Strackenhof


Bürgermeister Brodel lädt zu einer Bürgerversammlung am 06.06.2016 in den Strackenhof ein.
Eingeladen sind alle Endorfer/Innen sowie die Bewohner der zugehörigen Ortschaften.
In der Zeit von 16.00 - 19.00 steht er für persönliche Gespräche und Fragen zu Verfügung.
Ab 19.00 Uhr berichtet er über alle aktuellen Themen aus dem Rathaus.
Der Bürgermeister und der Ortsvorsteher würden sich über viele Interessierte Bürger freuen.

825 Jahre Endorf - Mein Stück vom Glück

Das große Dorffrühstück im Jubiläumsjahr - die Vorbereitungen laufen.

Gemeinsam mit der KFD, der Caritas und dem Pfarrgemeinderat bereitet der 825 Jahre-Verein das große Dorffrühstück nach der Fronleichnamsprozession vor.

Die Wiese vor dem Kirchplatz wird zur großen Festtafel verwandelt und genügend Tische und Bänke zum Verweilen anbieten. Brötchen und Brot, Kaffee und Tee, aber auch Kuchen und kühle Getränke werden angeboten.
Alle weiteren Zutaten wie Wurst oder Marmelade, Käse oder Honig, Obst oder Eier, Butter oder Margarine, Quark oder Joghurt, aber auch das eigene Geschirr soll jeder selbst mitbringen. Mit diesen Zutaten möchten wir ein großes Buffet anrichten und so das Frühstück zu einem tollen Dorffest werden lassen. Für die kleinen Kinder wird der Spielplatz des Kindergartens geöffnet und unterschiedliche Aktionen und Spiele angeboten. Eine große Pfanne zum Eierbacken wird vorgeheizt.
Der Frühschoppen des Pfarrgemeinderats nach der Prozession wird in das Frühstück eingebunden, sodass diese Tradition weiter geführt werden kann.

Fakten:
- Gemeinsames Dorffrühstück für alle Endorferinnen und Endorfer am
26.05.16 im Anschluss an die Fronleichnamsprozession
- Brötchen und Brot, Kaffee und Tee, Kuchen und kühle Getränke
werden angeboten.
- Beläge für die Brötchen, Aufstrich oder Butter, Eier und Obst bringt
jeder selber mit.
- Für das eigene Geschirr darf auch jeder sorgen
- Sitzgelegenheiten sind ausreichend vorhanden, wer Lust hat, kann
auch seine Picknickdecke mitbringen
- für die Besucher des Fronleichnam-Gottesdienstes steht ein
Kühlwagen bereit, um die Lebensmittel zu deponieren
Der Vorbereitungskreis trifft sich am 11.05.16 um 19.30 Uhr im Pfarrheim.
 
1. Mai 2016 von Ingo Fischbach
 
Warm Up am 30. April von Ingo Fischbach
 
Der erste Mai aus Sicht von Jürgen Reiter
Treffpunkt: 1. Mai in Endorf
Über 800 Renn-Teilnehmer gehen am Wochenende in Endorf an den Start
Sundern- Endorf.
Der Sport- und Heimatverein Endorf veranstalten in diesem Jahr wieder ein Entenrennen am 01. Mai 2016. Nach mehr als einem Jahrzehnt Pause gehen in diesem Jahr, passend zum Jubiläum, 825 Enten an den Start um sich einen der ersten Plätze zu sichern.
Nachdem um 11.00 Uhr der Maibaum aufgestellt wird, geht es um 14.00 Uhr mit dem Kinder-Rennen los. Als 1. Preis gibt es hier eine Familienkarte für das Fort Fun Abenteuerland in Bestwig. Ab 16. 00 Uhr startet das Erwachsenen- Rennen. Hier kann sich der Sieger eine Heißluftballonfahrt für zwei Personen sichern. Neben dem 1. Preis sind noch viele weitere tolle Preise zu gewinnen.
Bei Blasmusik, kühlen Getränken und Fleisch vom Grill laden beide Vereine ein, noch ein paar schöne Stunden am Dorfplatz zu verbringen. Auch die IG Stracken Hof öffnet ihre Pforten und bietet ab 14.00 Uhr eine Kaffeestube an.
Damit die Enten am 01. Mai auch schon warm sind, findet am 30.04. ein kleines Warm-up statt. Bei Spanferkel vom Grill und ein paar Getränken können die Rennteilnehmer schon in der Boxengasse begutachtet werden.
Wir würden uns freuen viele Zuschauer am Zieleinlauf beim Dorfplatz zu diesem großen Spektakel begrüßen zu dürfen.

Gitarrenmusik im Stracken Hof mit Milo Houfek

Sonntag, den 22. Mai 2016
17.00 Uhr
Im Stracken Hof
In Sundern-Endorf
Endorfer Straße 22


1957 in Rumburk geboren, wuchs Milo Houfek in einer Welt voller Musik auf.
Schon in frühem Kindesalter entdeckte er die Gitarre als "sein" Instrument und hat sich ihr seither mit all seinem Talent und ganzem Engagement verschrieben.
Seit 1976 ist er als freier Gitarrenlehrer tätig ohne jedoch das eigene Studium bei Santiago Navascues (München) und Reinhard Froese (Duisburg) zu vernachlässigen.
Der Nachmittag verspricht einen abwechslungsreichen Mix. Klassische spanische Musik, irische und Folkmusik machen das Programm lebendig und abwechslungsreich.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei.
Über eine Spende würden wir uns jedoch freuen.

Pünktlich zum Jubiläumsjahr

Die Filme der 800-Jahr-Feier

Anlässlich des 825jährigen Jubiläums hat Alexa Fischbach die Herausforderung angenommen, aus dem schon fast historischem Filmmaterial des Dorfjubiläums der 800-Jahr-Feier drei Filme zusammenzustellen. Diese Filme, die jeweils unterschiedliche Abschnitte der Veranstaltungen 1991 darstellen, können am kommenden Wochenende im Heimatmuseum "Alte Schmitte" angeschaut werden.
Die erste Vorführung findet am Samstag, den 23.04.16 um 19.30 Uhr statt. Weitere Vorstellungen sind am Sonntag, den 24.04.16, jeweils um 11.00, 13.00, 15.00 und 17.00 Uhr.
Da das Heimat- und Jagdmuseum an diesem Wochenende auch zur Frühjahrsausstellung einlädt, ist für das leibliche Wohl gesorgt. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

Sehen… Schmecken… Uganda

Das ist die kurze Zusammenfassung des Besuchs der kfd Frauen aus Endorf in der Goldbäckerei Grote in Langenholhausen.

Am Mittwoch, dem 6. April führte der Bäckermeister Charly Grote die Endorferinnen mit ihrem Pastor, Ralf Tehlen, durch seine Backstube. Mit Hilfe seines Mitarbeiters wurde ein extra angefertigter Teig zu Schokobrötchen, Brötchen und einem riesigen Stutenkerl verarbeitet. So konnten die verschiedenen Maschinen und Geräte in Aktion erlebt werden. Hier bekam manch erfahrene Hobbybäckerin gute Tipps zum sicheren Gelingen des Teiges.
An der gemütlichen Kaffeetafel konnten sich die Damen über die Qualität des frischen Kuchens überzeugen.
Anschließend berichtete Charly Grote über sein Herzensprojekt, die Uganda Hilfe: Gemeinsam mit der Kolpingfamilie Balve wurden in Uganda zwei Bäckereien eröffnet und Arbeitsplätze geschaffen. Die Uganda Hilfe unterstützt unter anderem auch Schulpatenschaften und ein Priesterseminar in Gulu. Darüber ließen sich die Endorferinnen bereits am ersten Advent auf der Generalversammlung in einem Vortrag von Franz Josef Stein aus Garbeck informieren. Der Erlös der anschließenden Hutsammlung, der "Kostenbetrag" des Ausflugs nach Langenholthausen sowie eine kleine Aufrundung ergaben den stolzen Betrag von 650,- €. Diese Summe, in Form eines symbolischen Schecks zur Unterstützung der Arbeit der Uganda Hilfe, übergab Anke Pott im Namen der Endorfer kfd an Charly Grote. Dieser bedankte sich herzlich und freut sich, dass die Endorfer, auch durch die Besuche der Kommunionkinder, seit Jahren so verbunden mit dem Projekt sind.

Aktion " Rund um Endorf" war ein voller Erfolg

Lag es daran, dass Endorf sein 825-jähriges Dorfjubiläum feiert und alle mit anpacken wollten, rund um Endorf "sauber zu machen" oder daran, dass das Wetter so gut war? Am Samstag, den 09. April 2016 konnte Ortsvorsteher Reiner Tillmann mehr als 90 Helfer aus vielen Vereinen und dem Dorf auf dem Dorfplatz begrüßen.
Nach einer kurzen Begrüßung und Einteilung der verschiedenen Gruppen und "Reviere" machten sich die Helfer, darunter auch ca. 15 Flüchtlinge die z. Zt. ihr Zuhause in Endorf haben, an die Arbeit.

Die Feuerwehr rückte mit schwerem Gerät an und säuberte mit dem Hochdruckreiniger den Jubiläumsstein am Dorfteich, den Brunnen am Dorfplatz und die Bushäuschen im Dorf. Die Jugendfeuerwehr reinigte den Waldbach, damit dieser für das Entenrennen am 01. Mai 2016 keine unvorhersehbaren Hindernisse bereithält. Den Dorfplatz brachte der Heimatverein auf "Vordermann" und auch alle anderen Vereine und Helfer säuberten Ihre "Reviere" mit größtem Einsatz.
Das Ergebnis dieser Aktion war ein kompletter LKW voll Müll und Unrat, der durch die Stadt Sundern entsorgt wird. Erstaunlich war, was so alles am Wegesrand gefunden wurde. Neben den üblichen Autoreifen und Tüten eines Fast-Food-Anbieters wurden u. a. eine alte Badewanne, eine alte Gartenliege und ein Sprungtuch von einem Trampolin entsorgt. Auch ein fast neuer Personalausweis eines Bewohners aus Stockum !! wurde gefunden und an den Besitzer zurückgegeben.
Zum Abschluss der Aktion trafen sich alle Helfer wieder auf dem Dorfplatz. Der Hunger und Durst
wurde mit gekühlten Getränken, Würstchen vom Grill und Laugenstangen gestillt.

Alles in allem eine rundum gelungene Aktion. Endorf glänzt im Jubiläumsjahr und der Ortsvorsteher bedankt sich nochmal bei allen fleißigen Händen

 
Bilder der Osterfeierei 2016
Ein herzliches Dankeschön an Freddy Gödde für die Zusendung der Bilder
Endorfer erwandern im Jahr 2015 insgesamt 3433 Kilometer
23.03.2016 | 05:33 Uhr

Endorf. Im Gasthof „Beim Schlachter“ hielt die SGV-Abteilung Endorf in ihrer gut besuchten Jahreshauptversammlung Rückschau auf 2015. Dazu begrüßte Vorsitzender Gerd Geuecke alle Anwesenden und Schriftführer Werner Orgelmacher wies nochmals auf die verschiedenen Highlights hin: Erstmals wurde eine Mittsommerwanderung durchgeführt, Besichtigungen der Villa Hügel und einer Papierfabrik sowie die Radtour auf der Erzbahntrasse und die Mehrtagestour auf dem Eselsweg (Spessart) unternommen.

Folgende Mitglieder wurden für langjährige Mitgliedschaft in der Endorfer Abteilung vom Vorsitzenden geehrt: Renate Wiethoff, Andreas Wiethoff, Annegret Schelle, Josef Schelle, Christa Papenheim, Josef Papenheim, Christiane Pott und Martin Pott für zehn Jahre.

Der Kassenbericht, vorgetragen von Georg Meisterjahn weist eine ausgeglichene Bilanz auf. Die anderen Fachwarte wie Wege-, Naturschutz- und Wanderwart ließen noch einmal das vergangene Jahr Revue passieren. Insgesamt war festzustellen, dass die Wegemarkierungen ständig nachgezeichnet, Pfade und Ruhebänke frei geschnitten, die Vielzahl der Bänke nachgebessert und gestrichen werden. Zusätzlich wurden neue Vogelnistkästen angebracht und die die bestehenden ­gesäubert.
„Wanderer des Jahres 2015“

Bevor der Wanderplan für das Jahr 2016 vorgestellt wurde, nahm der zweite Vorsitzende Wilfried Sieland die Ehrungen der „Wanderer des Jahres 2015“ vor. Bei den Damen waren die eifrigsten Wandererinnen ­Barbara Geuecke, Annemaria Stein und Gerti Lucas, bei den Herren Werner Orgelmacher, Robert Schültke und Hubert Winter.

An insgesamt 30 verschiedenen Veranstaltungen nahmen 454 SGVer und Gäste teil, die insgesamt 3433 Kilometer erwanderten.

Von den jeweiligen Organisatoren wurden die für 2016 geplanten Touren vorgestellt. Zwei Betriebsbesichtigungen (Fahrzeughersteller für Anhänger, Sattelauflieger und Aufbauten, sowie Printenbäckerei), eine Museums- (Niederense-Himmelpforten) und eine Deponiebesichtigung sind geplant, außerdem eine Fahrradtour/Bahnfahrt mit anschließender Stadtbesichtigung (Marburg). Wie in den Vorjahren finden auch gemütliche Veranstaltungen wie Kartoffelbraten und Grünkohlessen sowie eine forstkundliche Wanderung statt. Georg Meisterjahn stellte die für dieses Jahr geplante Mehrtagesfahrt im Juni in die „Holsteinische Schweiz“ mit allen beabsichtigten Erkundungen und Besichtigungen vor, bei der Wanderer und Nichtwanderer auf ihren Genuss kommen sollten.

Bilder vom Osterfeuer online
ein herzliches Dankeschön an Jürgen Reiter für die Zusendung der Bilder
 
Queen Kings und die Sharks rocken die Mühlscheid Hütte

Nur noch bis Ende April günstige Eintrittskarten. Aktuell könnt ihr die besonders günstigen Vorverkaufskarten für das Open Air am 20. August für nur 19,- Euro gegenüber 25,- an der Abendkasse erwerben. Erhältlich sind die Karten bei SiGi Girreser, Walter Papenheim, Reiner Tillmann, Ulla Hohmann-Pott, Christin Hoff, Annette Lucas und Marco Grundke.

wird mit einem grandiosen Liveauftritt ganz Endorf rocken!
Der Leadsänger Mirko Bäumer versteht es wie kein anderer, die Songs der Rockband Queen zu präsentieren und zu singen. Stimme und Gestik ähneln jenen von Freddie Mercury auf verblüffende Weise. Mit dem Bassisten Rolf Sander hat die sechsköpfige Truppe außerdem einen Musiker, der bereits mit Queen selbst auf der Bühne stand und beim original Queen-Musical "We will rock you" in Köln auftrat. Die Band wird in der Musikszene als die beste Tribute-Band Europas gehandelt. Sie ist bekannt für ihre authentischen Shows, die dennoch eine ganz persönliche Note aufweisen.
Welthits wie "Radio Gaga", "I want to break free" oder "Bohemian Rhapsody", aber auch weniger bekannte Queen-Songs stehen auf dem Programm. Und spätestens, wenn die Hymne "We are the Champions" ertönt, werden sich alle im Publikum einig sein: "The show must go on", denn dieser grandiose Abend ist "A Kind of Magic"!

Aktuell könnt ihr die besonders günstigen Vorverkaufskarten für das Open Air für nur 19,- gegenüber 25,- €uro an der Abendkasse erwerben. Erhältlich sind die Karten bei Ulla Hohmann-Pott, Christin Hoff, Annette Lucas, Walter Papenheim, Reiner Tillmann, Marco Grundke und SiGi Girreser. (für AGB hier klicken)

87 Helfer für die Ehrenamtskneipe
zur Bildergalerie
87 Helfer für die Ehrenamtskneipe

Endorf. Der erste Vorsitzende des Heimatvereins Endorf, Klaus Bruder, begrüßte Ortsvorsteher Reiner Tillmann und Ratsmitglied Holger Hengesbach zur Jahreshauptversammlung. Zu Beginn erklärte er, dass die Satzungsänderung zum Betrieb der Ehrenamtskneipe nun beim Amtsgericht angenommen wurde. Dazu waren zwei Anläufe nötig. „Das hat uns sehr viel Kraft gekostet“, erklärt Klaus Bruder, „aber nun ist alles, wie es sein muss.“

Ansonsten blickte der 256 Mitglieder starke Verein auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Vom einfachen Unkraut jäten auf dem Dorfplatz über die Erweiterung der Dorfhütte, den Feiern wie Osterfeuer, Maibaum aufstellen und Weihnachtsmarkt bis hin zum Betrieb der Ehrenamtskneipe und der Ausgabe der Ortszeitung waren zahlreiche Tätigkeiten aufzuführen. Die „Osterfeierei“ wird in diesem Jahr zum ersten Mal ohne den Heimatverein stattfinden.
Defibrillator sorgt für Sicherheit

Der Einsatz für die Ehrenamtskneipe ist enorm. 87 Personen bedienen zurzeit im Wechsel die ­Gäste – und das so gut, dass auch Besucher aus den anderen Ortsteilen vorbei schauen. Ein Wermutstropfen für die engagierten Wirte: Stracken Hof wird gut gebucht und die Ehrenamtskneipe hatte somit weniger Termine zur Verfügung.

Bei den Vorstandswahlen wurden die Beisitzer Alexander Schmidt und Stefan Rademacher ebenso einstimmig in ihrem Amt bestätigt wie Schriftführer Ingo Fischbach. Der stellvertretende Vorsitzende Florian Clute stellte sein Amt aus beruflichen Gründen zur Verfügung. Michael Sommer wird diese Lücke füllen. Alexander Berg nimmt dessen Platz als Beisitzer ein.

Eine Neuanschaffung konnte Hendrik Tebbe gleich vorstellen: ein neuer automatischer Defibrillator, der seinen festen Platz in der Volksbank finden wird. Dort steht er im Notfall als eine wichtige Möglichkeit für Reanimationsmaßnahmen bereit. Der sogenannte Defi ist im Grunde selbsterklärend, auf dem Gehäuse finden sich einfache Informationen zur ersten Hilfe. Eine Einweisung in die Funktionen wird von der Feuerwehr im Feuerwehrgerätehaus am 16. April durchgeführt. Hier hofft der Heimatverein auf rege Teilnahme. Dies natürlich auch bei allen weiteren Aktivitäten. In 2016 steht die ­Innenrenovierung der Heiligenfeld-Kapelle an. Die Fenster ­müssen ebenfalls erneuert werden.

Friedhelm Kampmann erläuterte den Anwesenden die Schwierigkeiten der Renovierung, da spezieller Putz verwendet werden muss. Am Dorfplatz soll ein neuer Zaun aufgestellt werden, damit dieser Platz noch attraktiver wird. Auch Blumenwiesen sollen unter anderem am Dorfteich wieder erblühen.

Der Heimatverein bittet nochmals darum, dass an den Straßenrändern die Blumen nicht von den parkenden Pkw zerstört werden. An einigen Stellen im Ort sollen neue Bäume gepflanzt werden, um das Dorfbild weiter zu verbessern.

Beate Feische

Der neue Vorstand und der verabschiedete Florian Clute, (hinten, von links) Markus Plum, Michael Sommer, Alexander Berg, Hendrik Tebbe, Alexander Schmidt, Stefan Rademacher, Paul-Simon Gies, Ingo Fischbach, Florian Clute; (vorn, von links) Reinhold Hammecke, Friedhelm Kampmann und Karl Hartmann. Foto:Beate Feische
Einladung zur Jugendfahrt
zum Movie-Park in Bottrop
für Jugendliche ab 12 Jahre

Wann: 21. 05. 2016
Abfahrt: 8:45 Uhr Kirche Endorf (9:00 Uhr Abfahrt)

Rückfahrt 17:00 Uhr Bottrop / (Ankunft in Endorf ca. 19:00 Uhr)

Kosten Eintritt und Bus: 25,00 € bis einschl. 17 Jahre
32,00 € ab 18 Jahre

Anmeldung & Bezahlung bis: 10.04.2016


Für die Verpflegung an dem Tag ist selbst zu sorgen.
Zur Anmeldung bitte die Einverständniserklärung abtrennen und ausgefüllt mit dem Geld bis zum
10.04.2016 bei folgenden Personen/Adressen abgeben.
Sophia Meisterjahn, Ivensweg 6
Hanna Hohmann, Endorferhütte
Alexander Luca,s Roseneck 9
Jonas Tillmann, Am Waldbach 46
Bei Fragen könnt ihr euch an Heike Tillmann (email: heike.tillmann(at)gmx.de / Tel. 789308
ab 17:30 Uhr) oder eine der o.g. Personen wenden.

Jugendfahrt in den Movie-Park
Einverständniserklärung
PDF zum Download
Heimatverein Endorf schafft automatischen Defibrillator an
Der Heimatverein hat mit Unterstützung durch den Pfarrgemeinderat Endorf und die KFD Endorf einen automatischen Defibrillator angeschafft. Der Defibrillator wird in Kürze in der Endorfer Volksbank zu finden sein. Ein solches Gerät wird dazu verwendet, um im Falle eines Herz- Kreislauf-Stillstands, sofort adäquate Hilfe leisten zu können. Mit dem Standort in der Volksbank ist der alarmgesicherte Defibrillator in Zukunft rund um die Uhr für jedermann schnell erreichbar und zudem Videoüberwacht.
Schulung der Freiwilligen Feuerwehr Endorf mit dem neuen Defibrilator

Die Freiwillige Feuerwehr freut sich über den neuen Defibrilator, der durch den Heimatverein in Endorf angeschafft wurde.
Um das lebensrettende Gerät im Ernstfall richtig anwenden zu können, bietet die Endorfer Löschgruppe eine kleine Erste-Hilfe-Schulung an. Die Veranstaltung findet am Samstag, den 16.04.2016 um 11.00 Uhr im Gerätehaus statt. Anmeldungen hierfür nimmt Thomas Eickelmann entgegen. Die Schulung dauert ca. 4 Stunden, für einen kleine Imbiss wird gesorgt.

Die Damen der Breitensport Abteilung des SV Endorf trafen sich jetzt zur Jahreshauptversammlung. Neben dem Verlesen des Jahres und Kassenbericht standen 2 wichtige Wahlen an. Steffi Schmidt stellte ihr Amt als 2. Vorsitzende nach 12 Jahren zur Verfügung, Jenny Nolte wurde für 3 Jahre als neue 2. Vorsitzende gewählt. Auch nach 12 Jahren stellte Annette Lucas ihr Amt als Kassiererin zur Verfügung. Hierfür wurde Marianne Gallus für 3 Jahre gewählt. Ausserdem wurde Elisabeth Keggenhoff als neue Kassenprüferin gewählt.
Jahreshauptversammlung im Stracken Hof mit sensationellem Bauergebnis.
Endorfer Entenrennen am 1.Mai
Der Endorfer Sport- und Heimatverein veranstalten in diesem Jahr wieder das Entenrennen am 1. Mai. Nach mehr als einem Jahrzehnt Pause kämpfen zum dritten Mal in der Endorfer Geschichte hunderte Enten um die ersten Plätze!
Im ersten Lauf startet das Kinderrennen, in dem um eine Familienkarte für das Fort-Fun-Abenteuerland und weitere tolle Preise gekämpft wird. Wenig später werden die erwachsenen Enten zu Wasser gelassen. Hier ist der Hauptpreis eine Heißluftballonfahrt für 2 Personen.
Die Enten sind im "825-Jahre-Endorf-Design" und können selbstverständlich nach dem Zieleinlauf mit nach Hause genommen werden.
Zu erwerben sind die Startnummern der Osterfeierei. Des weiteren am 11. März, 9. April und am 23. April in der Ehrenamtskneipe und an jedem Montag im April (04. , 11. , 18. und 25. April) von 17:00-19:00 Uhr in der Dorfparkhütte!
Für die "Kinder-Enten" wird eine Startgebühr von 3 Euro fällig, die "Erwachsenen-Enten" gehen für 5 Euro zu Wasser.
Am 30. April schwimmen sich die Enten bei kühlen Getränken und Spanferkel-Grillen am Dorfplatz ein!

Wunschkonzert im Jubiläumsjahr
Endorf. Das Frühlingskonzert im 825sten Jubiläumsjahr sollte ein besonderes werden. Daniel Papenheim, der den Vorsitz von Rudi Wengeler übernommen hat, begrüßte die Zuhörer herzlich. Neben Pastor Ralf Thelen, Ortsvorsteher Reiner Tillmann und natürliche den Ehrenvorsitzenden Gerd Fischbach und Ehrendirigenten Gerd Vollmer auch die zahlreich anwesenden Ehrenmitglieder und Vertreter der befreundeten Vereine. Er stellte kurz weitere Nachwuchsgruppen vor, die an diesem Abend aber nicht auftraten. Kinder im Kindergartenalter, die gerade die musikalische Früherziehung durchlaufen und eine weitere Gruppe im Grundschulalter werden bald schon die Orchester verstärken. "Außerdem hat sich zum Ende des letzten Jahres eine neue Gruppe gestandener Erwachsener gefunden, die bei null starten und noch ein Instrument erlernen werden", freut er sich.
Er ging zudem auf die "multikulturelle Gesellschaft" ein, in der wir heute Leben. Nicht vergessen, wo wir herkommen und wer wir sind, aber nicht im Gestern verweilen, sondern die modernen Aspekte der heuteigen Zeit anerkennen, wünschte er sich nicht nur von der Endorfer Gemeinde. Darum erklangen an diesem Abend "…traditionelle und moderne Werke mit Blick auf unsere internationale Gesellschaft", betonte er.
Schon die jüngsten Musiker bekamen unter der Leitung von Katharina Geuecke großen Applaus, nachdem Sie die "Ode an die Freude", besser bekannt unter dem Titel "Freude schöner Götterfunken" von Ludwig van Beethoven, "Little Drummerman" sowie "Fun Train" Luigi Ghisallo spielten. Auch das Jugendorchester, das sich seit dem Ende der Zusammenarbeit mit dem Musikverein Westenfeld vor vier Monaten, in einem großen Umbruch befindet, konnte trotz des Wechsels überzeugen. Ehrendirigent Gerd Volmer hat die Leitung gern übernommen und mit den Jugendlichen in ihrer neuen Besetzung, "Rock About" von Frede Gines, "Variationen über ein französisches Volkslied" von Henk von Lijnschooten und "Musik from Frozen" aus dem Arrangement von Johnnie Vinson eingeübt. Die jungen Musiker spielten es charakterfest und sicher vor. Zwischen den Stücken begrüßte Ortsvorsteher Reiner Tillmann die Musiker und Gäste. In seiner kurzen Ansprache freute er sich, dass der Musikverein wieder so gut aufgestellt ist. In Hinblick auf das Jubiläumsmotto meinte er: Die Schützenhalle wird zum Konzertsaal, denn schon zum zweiten Mal in diesem Jahr hören wir ein Konzert unseres Musikvereins. So können wir sagen "Musik ist unser Stück vom Glück!". Nun folgte das Hauptprogramm mit dem hochkarätigen Musikverein Endorf unter der Leitung von Elmar Tillmann. Für die zahlreichen Musiker war die Bühne der Schützenhalle vergrößert worden. Nun musste diese Stück noch mit Stühlen und Notenständern bestückt werden. Die Wartezeit war es wert, denn der MV Endorf zeigte einmal mehr seine Klasse. Er eröffnete mit dem zackig gespielten Schwedischen Reitermarsch in einer Bearbeitung von Hackenberger / Deisenroth das Konzert. Auf ging es im Anschluss nach Frankreich. Mit "Les Misérables im Arrangement von Warren Barker zog ein unsichtbares Fahnenmeer der Freiheit durch die "Endorfer Konzerthalle". "Kein schöner Land" von Kurt Gäble betonte die Tradition der Musik und war das meistgewünschte Lied auf der Wunschliste der Zuhörer. "Kein schöner Land hier weit und breit, als unser Endorf alle Zeit!" Mit Solostück "Ernst (Markus) im Allgäu" zeigte Markus Tillmann, dass er nicht nur mit der Motorsäge umgehen kann. Einen Brückenschlag zwischen der Egerländer und der Symphonischen Musik schlugen die Musiker mit dem Stück "Salemonia" von Kurt Gäble, bevor sie das Publikum in eine 15 Minütige Pause entließen. Mit dem "Westfalen Marsch" von Hans Felix Husadel rief der MV wieder zum Zuhören auf. Mit "The New Village" von Kees Vlak, stellten sich Musiker wie Zuhörer die Entstehung Endorfs vor. Musikalisch führt der Komponist hier von der Dunkelheit der Anfänge in die hellen Tage der Entstehung und der jubilierenden Fertigstellung eines Dorfes.
Nun wurde das Programm unterbrochen. Heinz Borgstädt, stellvertretender Kreisvorsitzende des Volksmusikerbundes, Kreisverband HSK, ehrte Reinhard Lucas mit der Ehrennadel und Urkunde für 50 aktive Jahre im MV Endorf. Auch seiner Gattin Gerti wurde herzlich gedankt, denn sie stand ihm stets unterstützend zur Seite. Lucas spielt seit seinem Eintritt in den MV 1966 das Tenorhorn. Selbst sein Studium in München oder die berufliche Tätigkeit in Düsseldorf konnte ihn nicht von seinem Verein trennen. Mit der
"Dorffest-Polka" in einer Bearbeitung von Franz Watz, dem "Sinatra in Konzert" im Arrangement von Jerry Nowak, dem "Vergnügungszug" von Johann Strauß jun. und dem Medley
"Adele in Concert" im Arrangement von Michael Brown endete ein hörenswertes Konzert im Jubiläumsjahr. (b.f.)
 
Bilder der Ausstellung im Stracken Hof online
Aktion "Rund um Endorf"
Am 09. April findet die jährliche Säuberungsaktion "Rund um Endorf" statt
Treffen ist um 13.00 am Dorfplatz. Der Ortsvorsteher bittet um rege Teilnahme.
Im Anschluss an die Aktion gibt es noch Getränke und einen kleinen Imbiss.

Ein herzliches Dankeschön an die Westfalenpost für die Erlaubnis, Texte und Bilder von Endorf von ihrer Internetseite ebenfalls auf der unseren veröffentlichen zu dürfen.

Eine Bitte des Webmasters

Ich möchte alle bitten, Presseanfragen die die Westfalenpost betreffen, auch an diese zu senden, damit kein Interessenkonflikt zwischen meiner Tätigkeit als Mitarbeiterin der WP und der Webseite entsteht! Texte für die Presse bitte auch unter Kontakt an den Webmaster schicken.

Emails an: sundern@westfalenpost.de
Tel. 02933/976520
Westfalenpost.de

DANKE
#336600

 

 

Elektro Schäfer

Franz Fabry
 
Hier kann ein Link direkt zu Ihrer eigenen Homepage führen.

Anfragen an den
Heimatverein Endorf
 
Dorfzeitung